Sensiplan im Netz

61. Kongress der DGGG

Auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Stuttgart wird es ein Seminar, eine wissenschaftliche Sitzung und einen Stand zum Thema Natürliche Familienplanung geben. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch und einen regen Austausch! Seminar: Natürliche Familienplanung: Ein Kurs zur sicheren Anwendung und Beratung Datum: 21.10.2016, 9:15-10:45 Uhr Ort: C9.2.2 Wissenschaftliche Sitzung: Natürliche Fertilität und Natürliche Familienplanung weiterlesen

Ausbildung zum/zur NFP BeraterIn 2017

69b-MWG_sensiplan_logo_web2

    Für alle Interessierten bieten wir 2017 in vier Kurseinheiten zu je 2 Tagen einen Ausbildungskurs in Köln an. In unserer Ausschreibung finden Sie alle weiteren Infos zu unserem Kurs. Bei weiteren Fragen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Die Arbeitsgruppe NFP auf dem Katholikentag 2016 in Leipzig

Beitrag2

  Die Arbeitsgruppe NFP war auf dem diesjährigen 100. Katholikentag in Leipzig mit einem Stand vertreten. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen spannenden Gesprächen und einem regen Austausch. Besonders viele junge Leute haben den Weg zu uns gefunden und sich ausführlich über das Thema Natürliche Familienplanung mit Sensiplan informiert. Auch wir, die Arbeitsgruppe NFP haben viele positive Eindrücke weiterlesen

Sensiplan für Hebammen

Die Hebamme

Zum Jahreswechsel 2015/2016 ist in der Zeitschrift „Die Hebamme“ ein langer Artikel zu Sensiplan erschienen. Wer es nachlesen möchte, hier die Quelle: Dr. Ursula Sottong; Natürliche Familienplanung mit Sensiplan; Die Hebamme 2015; 28: 288-293.          

Zirkadiane Rhythmik

Uhr

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Temperatur bei der NFP immer in einem bestimmten Zeitfenster gemessen wird – morgens, nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen? Es geht natürlich um Standardbedingungen, aber auch um Veränderungen von körperlichen Phänomenen unter dem Einfluss des zirkadianen (24 Stunden-) Rhythmus, also um tageszeitabhängige Schwankungen. Prof. Döring, der Vater der Temperaturmethode hat nicht weiterlesen

Nicht alles, was sich symptothermal nennt, ist auch sicher

68-Logo_sensiplan_web

Die Begriffsverwirrung scheint vorprogrammiert. Es gibt sie, die natürlichen Methoden, Einzeichenmethoden wie die reine Temperaturmethode, und Mehrzeichenmethoden. Zu den Mehrzeichenmethoden gehören auch die so genannten symptothermalen, die die Temperaturauswertung mit einem Östrogenmarker, in der Regel dem Zervixschleim, kombinieren. Für diese Kombination gibt es weltweit verschiedene Auswertregeln mit unterschiedlichen Sicherheitsbereichen. Viele dieser Methoden sind kaum oder gar nicht wissenschaftlich untersucht. Deshalb weiterlesen

Apps – Immer wieder Thema

Smartphone

Wer sich aktuell im Netz bewegt, wird feststellen, dass eine Vielzahl von Apps zur Unterstützung der Anwendung natürlicher Methoden angeboten wird. Dabei liegen diesen Apps unterschiedliche NFP Methoden zugrunde. Einige dieser Apps beziehen sich nach Angaben der Entwickler auf Sensiplanregeln. Es wird aber für die Anwenderin nicht deutlich, ob das Regelwerk komplett und auch korrekt angewendet wird. Das Heidelberger Forschungsteam weiterlesen

OvulaRing / „OvulaSens“

Ei

Seit einigen Jahren wird ein Biosensor mit Namen OvulaSens, seit 2013 unter dem Namen OvulaRing bekannt,  zur Planung einer Schwangerschaft angeboten. Das Paket beinhaltet drei Kunststoffringe, einen Sensor, Desinfektionstücher, ein Lesegerät, einen an OvulaSens adressierten frankierten Umschlag, sowie eine bebilderte Anleitung. Das Gerät (Kunststoffring mit Biosensor) wird wie ein Tampon in die Scheide eingelegt und misst konstant – alle 5 Minuten – während des weiterlesen